Das epaSYSTEM Richtige Entscheidungen durch fundierte Daten.

epa ist ein System zur elek­tronischen Pflege­prozess­­doku­mentation. Es bildet Pflege­verläufe ab und liefert solide Ent­scheidungs­grundlagen für Pflege­­fach­personen und Klinik­­management.

Spezialisierte Anwendungen
Für jeden Versorgungsbereich das passende pflegerische Basisassessment
Transparent entscheiden
Wissenschaftlich fundierte Hand­lungs­empfehlungen für Personal in Pflege und Ein­richtungs­management
Wissen­­schaftlich fundiert
Entwickelt von Pflegewissenschaftlern und Pflegepraktikern – seit 2002
KIS-integriert
Das epaSYSTEM ist Standardmodul aller etablierten Kranken­haus­informations- und Dokumentations­systeme

DIGITALISIERUNG IN DER PFLEGEPflegeprozesse evolutioniert

Das epaSYSTEM ist Bestandteil marktführender Software zur Pflegeprozessdokumentation.

Fähigkeiten und Zustände des Patienten werden in Basis­­assessments von Pflege­fach­personen mit dem epa-Punkte­­system bewertet.

Die epaINSTRUMEMTE ermöglichen es, den pflege­relevanten Gesund­­heits­zustand der Patienten systematisch ein­zuschätzen. Diese Einschätzung liefert die Basis für die klinische Ent­­scheidungs­­findung im pflege­diagnostischen Prozess, aus der Risiko­­profile, Pflege­­verläufe und Hand­lungs­­empfehlungen mit dem Ziel ausgegeben werden, eine individuelle Genesung best­­möglich zu unter­­stützen.

Zeitsparende digitale Erfassung
Wissenschaftlich fundierte Resultate
Anwenderfreundliche Nutzung
Auswertungen für Pflege­manager, Controller und Wissenschaftler
Führt zu fundierten Entscheidungen
Das epaSYSTEM wird vom Deutschen Pflege­rat unterstützt

WAS IST epa?Pflege auf den Punkt gebracht

epa ist ein daten­basiertes Bewertungs­system für den pflege­relevanten Gesundheits­zustand von Menschen aller Alters­gruppen. Mittler­weile arbeiten damit europa­weit über 210.000 Menschen in fast 800 Ein­richtungen. Sie alle bringen mit epa Pflege auf den Punkt.

NUTZENEin System mit
vielen Vorteilen

Das epaSYSTEM bildet mit seinem Bewertungssystem die Grundlage um transparent Entscheidungen zu treffen und die Qualität in der Pflege zu verbessern.

PFLEGEZUSTÄNDE SICHTBAR MACHENDas epaSCORING

epaSCORING ermöglicht das Risiko­profil, den Pflege­verlauf und die Komplexi­tät der Pflege­situation auf einen Blick zu erfassen. Die Pflege­bedürftig­keit des Patienten wird sicht­bar und durch zuverlässige Ent­scheidungs­hilfen für die Pflege ergänzt. Zudem ist das epa­SCORING eine wert­volle Hilfe für die Prozess­steuerung.

WAS IST EPA?Pflege auf den Punkt gebracht

epa ist ein daten­basiertes Bewertungs­system für den pflege­relevanten Gesundheits­zustand von Menschen aller Alters­gruppen. Mittler­weile arbeiten damit europa­weit über 210.000 Menschen in fast 800 Ein­richtungen. Sie alle bringen mit epa Pflege auf den Punkt.

NUTZENEin System mit
vielen Vorteilen

Das epaSYSTEM bildet mit seinem Bewertungs­system die Grund­lage um trans­parent Ent­scheidungen zu treffen und die Qualität in der Pflege zu ver­bessern.

PFLEGEZUSTÄNDE SICHTBAR MACHENDas epa-Scoring

epaSCORING ermöglicht das Risiko­profil, den Pflege­verlauf und die Komplexität der Pflege­situation auf einen Blick zu erfassen. Die Pflege­bedürftigkeit des Patienten wird sicht­bar und durch zuverlässige Ent­scheidungs­hilfen für die Pflege ergänzt. Zudem ist das epaSCORING eine wert­volle Hilfe für die Prozess­steuerung.

PRODUKTEFür jeden Ver­sorgungsbereich das passende pflegerische Basisassessment

Das epaSYSTEM bietet für jeden Ver­sorgungs­bereich das passende pflegerische Basis­assessment.

Entwickelt von Pflege­­wissen­schaftlern und Pflege­­praktikern ist es inter­­disziplinär nutz­bar – mit dem Ziel der Messung des Pflege­­bedarfs und der Vor­her­sage des Pflege­­aufwands. Wissen­schaft­­lich fundiert unter­­stützt Sie das epaSYSTEM ohne Mehr­­aufwand bei der Pflege Ihrer Patienten und liefert wert­­volle Infor­­mationen zur Orga­nisation Ihrer Pflege­­einrichtung.

https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/09/ac-100x100-1.png
epaAC Acute Care
Spezialisiertes Bewertungssystem für die stationäre Versorgung somatisch erkrankter Menschen aller Altersgruppen.
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/09/psyc-100x100-1.png
epaPSYC
Spezialisiertes Bewertungssystem für die stationäre Versorgung psychisch erkrankter Menschen aller Altersgruppen.
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/09/kids-100x100-1.png
epaKIDS
Spezialisiertes Bewertungssystem für die akutstationäre Versorgung erkrankter Säuglinge, Kinder und Jugendlicher.
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/09/ltc-100x100-1.png
epaLTC Long Term Care
Spezialisiertes Bewertungssystem für die stationäre Langzeitversorgung.

ERFAHRUNGENWas unsere Kunden sagen

Durch die Systematik des pflegerischen Assessment nach dem epaSYSTEM wird die Beobachtungs­gabe der Pflegenden geschärft, der Zustand des Patienten transparent erfasst und die Dokumentations­qualität entscheidend verbessert.
Eva Becker
Pflegemanagerin, Gesundheitsökonomin (ebs), Senior consultant ZEQ Mannheim
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/07/e-becker.jpg
Seit vielen Jahren unterstützt mich epaCC bereits auf den verschiedenen Abschnitten meiner beruf­lichen Lauf­bahn. Mit dem System gelingt uns die Integration wichtiger pflegerischer Kenn­zahlen in unseren Stations­alltag. Das führt zu verbesserten Abläufen sowie weniger Stress und erhöht die Trans­parenz für unsere Mitarbeiter:innen in allen Fach­bereichen. Diese Transparenz führt zu einer verbesserten Kommu­nikation mit allen an der Patienten­versorgung beteiligten.
Robert Green
Pflegedirektor der Helios Kliniken Schwerin
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/09/robert-green-sw-640x640.jpg
Mit epaAC haben wir eine gute Unter­stützung gefunden, die uns täglich hilft, unsere Pflege­qualität auf einem hohen Niveau zu halten. Besonders schön ist, dass die guten Leistungen der Pflege­kräfte für alle sichtbar werden und nicht mehr negiert werden können.
Dr. Sabine Proksch
Pflegedirektorin, Kreiskliniken Reutlingen GmbH
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/09/sabine-proksch-sw.jpg
epaAC trägt in unserer Einrichtung innerhalb der Stationen zur best­möglichen Transparenz bezüglich der Fall­schwere bei. Das Assess­ment unterstützt unsere Pflege­fach­personen dabei, Ihre Leistungen ziel­gerichtet und fach­lich begründet zu erbringen. Da auch potentielle Risiken unserer Patienten und Patient­innen in kürzester Zeit dargestellt werden, erhöht epaAC die Patienten­sicherheit und sorgt gleichzeitig für Entlastung, da nicht indizierte Pflege­leistungen vermieden werden.
André Maaßen
Pflegedirektion, Projektleitung Pflegedokumentation, Universitätsklinikum Aachen
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/09/andre-maassen.jpg
Seitdem wir epaAC und epaKIDS einsetzten, sprechen in unserem Haus alle die gleiche Sprache. Dadurch wird die Pflege unserer Patienten aller Alters­gruppen deutlich verbessert, sowie die Doku­mentation.
Melanie Holtmann-Jordan
Pflegedokumentation Schulungs- und AnwenderInnenbetreuung, Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/10/joran-holtmann.jpg
Das epaAC Assess­ment ermöglicht erst­malig eine sehr ausführliche und zugleich eine sehr agile Erfassung von Patienten­zuständen in elektronischer Form. Wir müssen nicht mehr alle Schritte des Assessments, der Risiko­erfassung und der Pflege­diagnostik separat voneinander betrachten, sondern es passiert alles äußerst dynamisch und auf einem Schlag – den Patienten­bedürfnissen und den Personal-Ressourcen entsprechend.
Valente dos Santos Cartaxo Ana Raquel
Pflegeexpertin für Pflegeentwicklung Vinzenz Gruppe Krankenhausbeteiligungs- und Management GmbH Wien

https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/10/vinzenz-gruppe-320x110.png
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/10/cartaxo-ana.jpg
Das ergebnis­orientierte epaAC ermöglicht uns jeder­zeit den Pflege­bedarf der Patient­innen und Patienten computer­gestützt zu bestimmen, Pflege­pläne davon abzuleiten und umfang­reiche Analysen und Risiko­profile abzuleiten.
Karl-Heinz Regenhart
DGKP, Pflegeberatung/Pflegeentwicklung

https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/10/ordens-klinikum-320x166.png
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/10/karl-heinz-regenhart.jpg
Das epaAC mit seinen vielen Zusatzfunktionen, wie z.B. die automatisiert abgeleiteten Risikoprofile unterstützt uns dabei, alle Risikofaktoren zu identifizieren und trägt einen wertvollen Beitrag zur Patientensicherheit bei.
Margit Oberhamberger

https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/10/ordens-klinikum-320x166.png
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/10/margit.jpg
Mit epaAC gewährleisten wir durch bedarfsgerechten Personaleinsatz eine individuelle Betreuung des Patienten vom Eintritt bis zum Austritt.
Birgit Andre
Bereichsleiterin Stab Pflegedienst, Projekte & Prozesse; Spital Uster Schweiz
https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/11/BirgitAndre-Zitat.jpg

Schreiben Sie uns!

    Kontaktieren Sie uns!

    Kontaktieren
    Sie uns!

    Rund um die Uhr

    Über das nebenstehende Formular.

    Besuchen Sie uns

    Bernhard May Str. 58, Haus J
    65203 Wiesbaden

    Rufen Sie uns an
    Schreiben Sie uns

    Unsere Partner

    https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/01/lep_kachel_3.png

    LEP AG – Leistungs­erfassung und Prozess­doku­mentation im Gesund­heits­wesen in St. Gallen, Schweiz.

    Das epaSYSTEM und die Methode LEP ergänzen sich gegen­seitig perfekt. Durch ihre Kombi­nation ist der Pflege­prozess von der Einschätzung über die Diagnosen­stellung, Ziel­setzung, Maß­nahmen­planung, Leistungs­doku­mentation bis hin zu Evaluation voll­ständig abbildbar. Der epa-LEP-Pflege­prozess wird in über 700 Kliniken in Deutsch­land, Österreich, Schweiz und Lichten­stein erfolg­reich angewendet. Aus allen epa Basis­assessments können neben LEP-Pflege­maßnahmen auch andere (Klassifikations-) Systeme angesteuert werden, z. B. NANDA, ZEFP, POP, PPR usw.

    https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/01/zeq_kachel-2.png

    Qualität und Wirt­schaft­lichkeit: Unter­nehmens­beratung für Kranken­häuser, Psychiatrien und Reha­kliniken, Mann­heim.

    „Die Kooperation mit der ePA-CC GmbH wird sich positiv auf unsere Beratungs­leistungen im Bereich der Kranken­haus­prozess­optimierung aus­wirken. Das Spezial­wissen unseres Kooperations­partners wird uns gemein­sam in die Lage versetzen, Pflege­prozesse noch besser zu verstehen und nach­haltig zu optimieren.“ beschreibt Nico Kasper, Vorstand der ZeQ AG, die Ziele der Zusammen­arbeit.

    Unsere Partner

    https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/01/lep_kachel_3_responsiv.jpg
    https://www.epa-cc.de/wp-content/uploads/2021/01/zeq_kachel-2_responsiv.jpg
    bt_bb_section_top_section_coverage_image